Steueraufschub Grundstückgewinnsteuer

Welche Tatsachen führen zu einem Steueraufschub bei der Grundstückgewinnsteuer: – Erbgang, Erbvorbezug, Schenkung – Eigentumswechsel Ehegatten bei Güterrecht (bei Scheidung Einverständnis beider Ehegatten) – Landumlegungen – Ersatzbeschaffungen Achtung: Für alle Kantone zwingend (Art. 12 Abs. 3 StHG) Welche Wirkung hat der Steueraufschub? – Grundstückgewinnsteuer wird nicht erhoben – Grundstückgewinnsteuer wird …

Grundstückgewinnsteuer auf Ersatzobjekten

Wenn Sie eine Liegenschaft, welche Sie selbst bewohnen, verkaufen und den Verkaufgewinn in eine neue selbst genutzte Liegenschaft stecken, dann können Sie bei der Grundstückgewinnsteuer einen Steueraufschub beantragen. Sie zahlen keine Grundstückgewinnsteuer falls der Gewinn vollständig refinanziert werden kann. Ansonsten müssen Sie nur über den darüberliegenden Teil abrechnen. Achtung: Das …

Was unterliegt der Grundstückgewinnsteuer?

Die Differenz bei einem Verkauf einer Liegenschaft zwischen dem Verkaufspreis (Verkehrswert) und dem früheren Kaufpreis oder Erstellungswert (Anlagewert) plus die wertvermehrenden Investitionen. Achtung: Deshalb immer alle Belege der Liegenschaft aufbewahren, damit m Verkaufsfall der Anlagewert bzw. die wertvermehrenden Investitionen nachgewiesen werden können. Die Beweislast gegenüber der Steuerbehörde liegt in diesem …