Unternehmensnachfolge planen

Welche Überlegungen müssen bei einer geplanten Unternehmensnachfolge gemacht werden: – Prognose (ehrliche und objektive Lagebeurteilung der Unternehmung) – Marktstellung (Produkt, Innovation, Konkurrenz) – Liquidität (Bankverträge, Reserven) – Organisation (Rechtsform, Uebernahmezeitpunkt) – Akzeptanz Nachfolger (bei Mitarbeitern, Kunden, Lieferanten)

Nachfolgeformen

Familien intern möglich? Uebernahme durch leitende Angestellte möglich? Uebernahme durch Verkauf an Dritten Liquidation der Unternehmung = Finanzielle / steuerliche Konsequenzen der verschiedenen Varianten abklären

Lagebeurteilung der Unternehmung

langfristige Existenzfähigkeit der eigenen Unternehmung Stärken- / Schwächenanalyse der Unternehmung Markt- und Konkurrenzanalyse Klare Definition der Aufgaben / Kompetenzen (Nachfolger / Uebergeber) Zeitplan der Uebergabe der Führungsverantwortung an den Nachfolger Abbau der nichtbetriebsnotwendigen Vermögensgegenstände

Nachfolgeplanung

–  Jede Ausgangslage einer Unternehmung ist anders = Individuelle Lösungen sind gefragt / Keine Patentrezepte –  Es gibt nicht nur Sachprobleme zu lösen = hinter allem steht auch der Mensch